Sportschiessen im Sauerländer Schützenbund

Die Anfänge des sportlichen Schiessens im Sauerländer Schützenbund begannen in den 1960er Jahren.

Ein genaues Datum ist heute nicht mehr zu ermitteln, jedoch bildeten Schützenbruderschaften, Schützenvereine und Schützengesellschaften

Schießsportabteilungen, um sich im sportlichen Wettkampf in einer für die Gegend neuen Sportart zu messen.

Erstmalig stellte sich der Sauerländer Schützenbund 1963 hinter diese „Sportschützen“ und organisierte in den darauf folgenden Jahren

ein großes Pokalschießen, an dem alle Kreisschützenbünde teilnehmen.

 

                      

 

 

Grundlage des Sportschießens im SSB bildete ein Partnerschaftsvertrag zwischen dem SSB und dem WSB (Westfälischer Schützenbund),

in dem beide ihre Kooperation und die Intensivierung des sportlichen Schießens untereinander schriftlich bestätigen.

 

Die 347 Vereine des SSB sind in sieben Kreisschützenbünden organisiert, wobei jeder Kreisschützenbund für sich den Schießsport durch einen Kreisschießmeister regelt.

Auf Bundesebene wird hierfür ein Bundessportleiter durch die Kreisschießmeister gewählt und durch die Bundesversammlung bestätigt.

 

In jedem dieser Schützenbünde entstanden in den Jahren nach Abschluss des Partnerschaftsvertrages mit dem Westfälischen Schützenbund

eigene Organisationen für das sportliche Schießen, die Schützenkreise. Zurzeit bestehen fünf Schützenkreise als Mitgliederorganisationen des WSB

         Schützenkreis Arnsberg

         Schützenkreis Iserlohn

         Schützenkreis Meschede-Brilon

         Schützenkreis Olpe

         Schützenkreis Soest-Lippstadt

Durch den Partnerschaftsvertrag ist es dem Sauerländer Schützenbund gelungen, die Sportschützen des WSB in ihre Organisation zu integrieren

und somit ohne Aufgabe der Mitgliedschaft im SSB ihrem sportlichen Schießen nachzugehen.

Schützen des Sauerländer Schützenbundes sind seitdem auf allen Ebenen des Schießsportes vertreten und haben hervorragende Ergebnisse im

Schießsport erzielt. Darunter zählen u.a. vordere Plätze sowohl bei den Weltmeisterschaften, wie auch bei Europa-, Landes- Bezirks- und Vereinsmeisterschaften.

 

Die dem SSB angeschlossenen Vereine und Schießsportabteilungen bieten ihren Mitgliedern ein vielfältiges Programm an schießsportlichen Betätigungen.

Eine Darstellung der Disziplinen und Waffenarten in allen Einzelheiten würde den Rahmen sprengen, deshalb werden hier nur die wichtigsten Waffenarten aufgezählt:

         Luftgewehr

         KK-Gewehr

         Großkalibergewehr

         Luftpistole

         Sportpistole

         Olympische Schnellfeuerpistole

         Schießen mit Vorderladenwaffen

         Standartpistole

         Freie Pistole

         Wurfscheibenschießen Trap und Skeet

         laufende Scheiben

         Bogenschießen

 Seitens des Sauerländer Schützenbundes werden alle Schießsportarten mit Schützen belegt und unterstützt.

 

 Ansprechpartner für das sportliche Schießen im SSB

 Bundessportleiter

 Marc Schmoll-Stübecke

Kontakt :
Tel.:   02375 / 93 95 69
Mobil: 0152 / 34 07 70 45
Fax:   0321 / 21 45 98 23

Email: marc-stuebecke@gmx.de